KUNST IM KREISVERKEHR 1 (MANNHEIM)

Eine Performance mit dem E-Scooter Bis der Akku leer war

“Der Kreisverkehr ist ein negierter White Cube; ein Unort künstlerischer Reflexion. Im Auto fährt man entweder in Eile an dessen Kunstwerk vorbei, oder wird als Fußgänger bei der Rezeption vom Verkehr beeinträchtigt.  

Das Video ist die Dokumentation der Performance via Bildschirmaufnahme mit dem Handy des Performers. Dieser fuhr mit einem ausgeliehenen E-Scooter im Kreisverkehr bis dessen Akku leer war.    

  Doch was genau ist das nun für eine Arbeit und deren Intention?   

   - Eine Performance?    - Digitale Performance?    - Zeichnung?    - Loblied auf die Spaßgesellschaft?    - Plädoyer für Inneffektivität?   - Metapher für die Unsichtbarkeit des Künstlers?   - Abgesang an bürgerliche Vorstellungen von Kunst?  - Erschöpft sich die Idee von Unabhängigkeit, Mobilität und Freiheit im Hamsterrad?”

Giovanni Pescatore, Kunstkritiker und Motorsportler